Kontakt
Praktikum
Kontakt
Praktikum
Menu
Kontakt
Praktikum

Programmatic Marketing – Die Zukunft des Online Marketings ist da

Gastautor: Jan Heumüller
12.05.2014 10:30:00

« Sie denken, sie kennen Online Marketing? Dann denken Sie nochmals ». Ivano Celia, Gründer und Geschäftsführer media BROS.

Programmatic_Marketing_Zukunft_des_Online_Marketings

Wir befinden uns inmitten einer Marketing Revolution, die durch datengetriebene Entscheidungen vorangetrieben wird. Programmatisches Marketing ist das neue Non-Plus-Ultra, doch was genau bedeutet es? Und in wie weit kann ich es für meine Marketingziele nutzen?

Definition/Erklärung 1: Programmatic Marketing = Nutzen von Daten

Programmatic Marketing ist das Nutzen von Daten und Analysen, um Verbrauchern ein bestmögliches Kundenerlebnis zu ermöglichen. Jede Interaktion wird hierbei gemessen und personalisiert, in Echtzeit (siehe auch RTB Real-Time-Bidding und RTA Real-Time-Advertising). Diese allgemeine Definition ist jedoch nicht alles. Diese Themengebiet steckt noch in den Kinderschuhe, ist komplex wie umfassend und entwickelt sich stetig weiter.

 Customer_Journey

Definition/Erklärung 2: Programmatic Marketing = Antwort auf verändertes Kundenverhalten

Big_Data_Programmatic_Marketing

Programmatic Marketing ist auch eine Antwort auf die sich stark verändernde Customer Journey. Verbraucher sind immer und überall online, und das auf den unterschiedlichsten Endgeräten. Ein kanalübergreifender Marketingansatz wird in einer Welt in der per Fingerwisch entschieden wird, ob ein Produkt interessant ist oder nicht, immer elementarer.

Werbetreibende müssen weg von „Kanal-Silos“ und hin 

zu Attributionsgetriebenen, kanalübergreifenden Marketingstrategien. Denn nurso ist es möglich dem Kunden zur richtigen Zeit das richtige Werbemittel auf dem richtigen Endgerät zu zeigen.

Definition/Erklärung 3: Programmatic Marketing = Thin Data

Daten sind ein weiterer wichtiger Bestandteil des Programmatic. Doch wir sprechen hier nicht nur von 3rd Party Daten, welche in Europa nur limitiert zur Verfügung stehen, sondern von so genannten „Thin-Daten“. Diese Thin-Daten liefern wichtige Datenpunkte zur Optimierung von Marketingkampagnen. Je mehr Datenpunkte erzeugt werden können, desto genauere Einblicke erhalten Werbetreibende in Zielgruppen und Kundencluster. 

Definition/Erklärung 4: Programmatic Marketing = Partnerschaft

Fotolia_64564307_XS

Doch zu Programmatic Marketing gehört noch mehr als nur das Nutzen von Daten und Analysen. Eine funktionierende Partnerschaft zwischen Anbieter und Nutzer ist neben Daten und Analysen ebenso wichtig. Eine gute Partnerschaft basiert auf Vertrauen - doch Vertrauen muss man sich bekanntlich verdienen, und dies geht am einfachsten durch Ehrlichkeit und Transparenz.

Transparenz ist vor allem in den Bereichen Preis, Kampagnenmanagement, Strategie und Inventar wichtig. Daher gilt:

  1. Preistransparenz: Werbetreibende sollten einen dynamischen TKP (Tausender-Kontakt-Preis) fordern. Abrechnungsmodelle auf fixer-TKP Basis erzeugen extra Margen für Inventaranbieter.
  2. Inventartransparenz: Werbetreibende sollten bei der Belegung von „Premium“-Inventar vor Kampagnenbeginn immer ein transparentes Domain-Reporting anfordern.
  3. Strategietransparenz: Werbetreibende sollten detaillierte Einblicke in Strategien und Kampagnenergebnisse einfordern.
  4. Kampagnenmanagementtransparenz: Werbetreibende sollten sich bestätigen lassen, dass das Set-Up ihren Vorgaben entspricht. Sollte dies nicht möglich sein, arbeiten sie wahrscheinlich nicht mit einem transparenten Programmatic Marketing Anbieter zusammen.
  5. weitere nützliche Aspekte von Echtzeit-Werbung RTA Real-Time-Advertising.

Zu unseren Downloads

Blog Updates abonnieren!

Noch kein Kommentar.